FAQ

KANN MAN JEDEN SATTEL ANPASSEN?

Nein, das ist nicht möglich.

Was generell gut anpassbar ist:

Markensättel aus Echtleder mit einigermaßen weicher Polsterung (Wolle/ Latex kann nicht an-/aufgepolstert werden!). Auch mit wenig bis keiner Polsterung kann ich gut arbeiten. Wenn der Sattel für das Pferd mal sinnvoll gewählt wurde und daher dem Grunde nach passt, dann kann ich ihn meist auch wieder gut anpassen.

Wenn sich die Polsterung bereits wie Stein anfasst, ist in der Regel eine Neufüllung nötig. Das kann ich nicht vor Ort machen. Es sollte allerdings davor klar sein, das der Sattel auch dem Pferd passen kann. Daher ist ggf. ein zweiter Termin hier sinnvoll und notwendig.

Was ich nicht anpassen kann: 

-Sättel mit Latexkissen (hier kann nur nur die Kammerweite verstellen)

-Sättel minderwertiger Qualität deren Füllung und Machart einer Revision nicht standhalten und deren Passform nicht funktioniert

-Sättel mit defekten Kissen oder gebrochenem Baum

-Sättel mit Luftpolsterung

Bei Westernsätteln überprüfe ich Ihnen gern mittels EquiScan die Passform, aber ich passe diese nicht an.

VERKAUFEN SIE GEBRAUCHTE SÄTTEL?

Nein, in der Regel nicht da ich für diese, wie für jeden Neusattel, Gewährleistung übernehmen muss und damit kommen nur gut erhaltene Gebrauchtsättel in Frage die, wie man ich Internet ersehen kann, selten unter 1500 Eur kosten und es somit mir logischer erscheint dann lieber einen Neusattel in selbigem Preissegment anzubieten der vernünftig ausgesucht und angepasst wird.


Allerdings berate ich gern wenn Sie einen gebrauchten Sattel in Internet kaufen mögen, bzw. vermesse Ihr Pferd damit Sie gezielter schauen können.

WAS KOSTEN SÄTTEL BEI IHNEN?

Ab ca. 1500 Eur kann ich Ihnen einen Sattel inkl. Anpassung anbieten, da ich nur Sättel vertreibe die gut und unaufwendig anpassbar, qualitativ gut verarbeitet und sinnvoll für Reiter und Pferd sind, kann und möchte ich leider keinen Billigmarkt bedienen, da gerade der Sattel extrem essenziell für die Pferdegesundheit bzw. die Gesunderhaltung des Pferderückens ist!

WARUM BRAUCHT ES EINEN PROBEREITTERMIN?

Ich kann es schwer nachvollziehen, wie Reiter/ innen sich Sättel ohne diese probegeritten zu haben in einem Geschäft kaufen oder per Internet bestellen, jeder Hersteller/ jedes Modell hat sehr eigene Reiteigenschaften, genauso wie jeder Reiter, jede Reiterin seine/ ihre spezielle Anatomie hat, jemand mit kurzen Beinen und etwas ausgeprägterem Gesäß wird sich in einem ganz anderen Sattel wohl fühlen, als jemand der endlos lange Beine hat und sehr dünn ist und deshalb ist er für mich unabdingbar Sättel vor dem Kauf zu testen, ausnahmslos! 


WARUM KOSTET EINE SATTELPROBE GELD?

Weil ich zu Ihnen komme mit min 3-5 in Frage kommenden Sätteln, die Sie testen können, ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehe und somit meine Zeit investiere, außerdem muss ich die Testsättel natürlich auch bereitstellen und erwerben und zu guter letzt werden diese bei jedem Test auch nicht besser. 
Und sollten Sie sich entschließen einen Sattel bei mir zu kaufen verrechne ich die Anprobe mit dem Kaufpreis.

WIE OFT MUSS EIN SATTEL KONTROLLIERT WERDEN?

Dies hängt natürlich davon ab wie oft er benutzt wird, aber gehen wir mal davon aus, dass das Pferd ca. 3-4mal pro Woche geritten wird sollte der Sattel alle 6-9 Monate kontrolliert werden, bei sehr jungen Pferden ggf. auch öfter.

WARUM IST ES NICHT MÖGLICH EINEN SATTEL MIT KAMMERWEITE UND AUFLAGEFLÄCHE ZU KAUFEN?

Diese Werte sind ein guter Anhaltspunkt, aber viel zu wenig detailliert um daran abzulesen, ob ein Sattel passt oder nicht. Warum ist dies so? Weil zum Beispiel die Kammerweite kein fixes Maß ist, es bezeichnet den Abstand zwischen den Kopfeisenenden, da diese je nach Hersteller verschieden lang sind , ist dieser Wert zwischen diversen Herstellern  somit auch nicht vergleichbar.
Außerdem sagen die Werte nicht über den Schwung des Rückens, die Höhe des Widerrists etc. 
Und vor allem, wie sitzen SIE in dem Sattel!?

MACHT ES SINN FÜR EIN JUNGES PFERD EINEN SATTEL ZU KAUFEN, WENN ES NOCH WÄCHST?

Eindeutig JA, es gibt Sättel die hervorragend anpassbar sind, auch wenn das Pferd noch stark "aufmacht". Wichtig ist hier dass das Kissen gut und variabel umzupolstern ist und man die Kammer/ Ortspitzenweite gut verstellen kann. 
Ich finde gerade ein junges Pferd sollte einen gut sitzenden und angenehm zu tragenden Sattel haben, damit die ersten Erfahrungen damit positiv ausfallen und man nicht gleich Traumata schafft.

KÖNNEN SIE BEI ALLEN SÄTTELN DIE KAMMERWEITE VERSTELLEN?

Nein, alle kaltverstellbaren Sättel und Sättel mit Wechseleisen sind kein Problem, dass betrifft die absolut Mehrzahl an Sätteln.

KANN ICH BEI IHNEN SÄTTEL MIETEN ODER IN RATEN ZAHLEN?

Beides kann ich mit jein beantworten, Sättel nehme ich nicht in Zahlung, aber wenn ich etwas höre bringe ich gern Anbieter und Interessent zusammen und wenn gewünscht und machbar mache ich auch gern eine Anpassung, aber wie schon erwähnt aus dem Gebrauchtsattelmarkt halte ich mich raus.
Ratenzahlen ist grundsätzlich möglich, dies muss aber individuell abgesprochen werden.

WAS HALTEN SIE VON PADS- UND FELLUNTERLAGEN?

Kann ich pauschal nicht beantworten, es gibt Pferde wo es ohne nicht geht oder es sinnvoll ist, aber die Devise je mehr ich unter dem Sattel staple desto angenehmer wird es für mein Pferd, teile ich nicht!